Loading...

Grenzdorf


Siedlungen 1939
Siedlung Name Pferde Rinder ges. davon Kühe Schafe Schweine
1 Preußischer Staat 42 200 115 500 60
  Hans Meyer 12Fohlen        



Hier beginne ich mit den Erzählungen der beiden Frauen Fr. Bethke und Fr.Meinreis, die seit 1975 die beiden Häuser ganz oben in Grenzdorf als Ferienhäuser besitzen.

Frau Bethke besitzt das Haus ganz oben in Grenzdorf seit 1975. Sie kaufte es damals wegen der Nähe zur Ostsee.
Sie hat dort nie gewohnt, es nur als Ferienhaus genutzt.

Am Anfang gab es dort auf dem Grundstück nur einen Brunnen für die Wasserversorgung. Sie kaufte damals eine Ruine und bekam vorerst keine Baugenehmigung. Es sollte nicht so viele Splittersiedlungen geben.
Familie Roggow wohnte damals auf der anderen Straßenseite. Sie verließen es zwischen 1955 - 1960.
Die Ruine der Familie Roggow kaufte später der Schwiegersohn von Fr.Bethke. Der verließ das Land aber und wohnte später in England.
Vorher wohnten dort außerdem Großbauern , die verwandt waren mit Retzlaff und Bismarck.

Ein Herr Thien besitzt derzeit das 3.Haus neben Frau Meinreis. Es ist nur ein Sommerhaus in Grenzdorf. Vorher wohnten seine Eltern dort und davor eine Familie Zange.

Einwohner des Grenzdorfes unten im Dorf heutiger Zeit:
Familie Ernst - ein Rentner Ehepaar

In Grenzdorf unten steht ein Fachwerkhaus (Einwohner unbekannt) Dies ist ständig bewohnt.

In dem 3.Haus wohnt ein Elektriker mit seiner Frau und seinem Sohn aus Penkun. Es befindet sich im Wald.


Unter Denkmalschutz steht: .Grenzdorf Hofanlage mit Wohnhaus, Scheune, Stallspeicher und Pumpe

Weitere Personen aus Grenzdorf: (auf dem verlassenen Friedhof)
Ferdinand Jahnke

Erna Mertens geb. Stadelhoff 4.8.1888 - 8.9.1958
Friedrich Mertens                   9.8.1888 - 31.8.1973

Ludwig Schmidt 25.9.1855 - 16.3.1931
Albertine Schmidt, geb. Dummert  31.12.1855 - 28.3.1933

Rudolf Berg  7.1.1889 - 26.11.1963

Walter Schmidt  8.4.1883 - 18.1.1946

Ida Baganz? geb. Haase 16.11.1891 - 9.3.1977
Ernst Baganz   6.7.1887 - 29.3.1964

Marlies Rusch  7.7.1943 - 16.9.1969

Kinderfriedhof außerhalb der Ortschaft, im kleinen Waldgebiet gelegen, hinterm Wohnhaus, vor einem Acker:

eine der noch lesbaren Aufschriften: "Wiege in das Grab"








Martha Giermann
20.Octbr 1901 o. 26.Oktober?
9. März 1903

Hier liegen mehrere Kleinkinder, die alle 1903, vermutlich an einer Krankheit, verstorben sind. Leider leidet der kleine Friedhof immer mehr unter dem Verfall und Verwüstung. Die Grabplatteninnenschriften sind kaum noch lesbar.


01741891672